DE EN
DE EN

Kinderrechte finden Stadt

 

MitmischenImMuseum01.jpg

 

Was bedeutet Demokratie und wie hängt sie mit Kinder- und Menschenrechte zusammen? Welche Bedeutung haben diese im alltäglichen Leben? Mit diesen und weiteren Fragestellungen beschäftigen sich Schüler:innen der 7. und 8. Schulstufe in einer interaktiven Führung durch die Ausstellung „360 GRAZ – Eine Geschichte der Stadt“ und eignen sich selbstständig Wissen über die gesellschaftliche Entwicklung verschiedener Menschenrechte in der Stadt Graz an. Gemeinsam wird über ein gelungenes Zusammenleben in der Gesellschaft reflektiert. Dabei steht die Lebenswelt der Jugendlichen im Mittelpunkt, sie werden selbst aktiv und erfahren hautnah, was es bedeutet, in einer Demokratie zu leben.

Ziele:
  • Wissensaneignung über die gesellschaftliche Entwicklung von Menschenrechte in Graz
  • sowie allgemein über Kinder- und Menschenrechte
  • Auseinandersetzung der Jugendlichen mit unterschiedlichen Aspekten von Demokratie
  • Reflexion und Austausch

 

Zielgruppe:
  • Schulklassen von MS und NMS der 7. und 8. Schulstufe aus Graz und Graz Umgebung

 

Wichtige Eckdaten zum Workshop:
  • Anzahl Teilnehmende: 15-30 Jugendliche
  • Dauer: 3,5 Stunden (inkl. Pausen und kleine Jause)
  • Durchführung: 2x fünf Termine im Jahr (je 5 Workshops im Juni und November, im Rahmen der Kinderrechte-Woche)

 

Dieses Format wurde 2019 im Rahmen der Kinderrechtewoche in Kooperation mit beteiligung.st und dem GrazMuseum konzipiert und seit 2020 für Schulklassen angeboten. beteiligung.st moderiert die Workshops.



Gemeinden und Regionen:
Graz

Kontakt



Verein beteiligung.st
Die Fachstelle für Kinder-, Jugend- und BürgerInnenbeteiligung


Abelina Holzer, MA
Projektleitung

Mobil: +43 (0) 676 86630125
abelina.holzer@beteiligung.st