DE EN
DE EN

Jugend trifft Regionalpolitik

Das Projekt Jugend trifft Regionalpolitik umfasst Vorbereitungsworkshops und eine Diskussionsveranstaltung. Junge Menschen und Regionalpolitiker:innen sitzen an einem Tisch, um Themen und Fragen, die für die Region relevant sind, gemeinsam zu beleuchten. Jugendliche bringen ihre Themen ein und können Fragen an die Regionalpolitik stellen; die Regionalpolitiker:innen bekommen im Gegenzug Infos aus erster Hand, was junge Menschen beschäftigt.

Im Mittelpunkt des Projektes steht nicht das Kennenlernen der Parteien, sondern die Bedeutung von Regionalpolitik und damit die Erfahrung von Demokratie auf Augenhöhe. Weiters soll das Bewusstsein bei den jungen Menschen gestärkt werden, wie Regionalpolitik sie und ihr Leben in der Region beeinflusst und dass ihre Anliegen wahr- und ernstgenommen werden.

 

Ziele:
  • Jugendthemen wurden ins Zentrum gerückt und in das Arbeitsprogramm sowie in die Regionale Entwicklungsstrategie aufgenommen.
  • Der Austausch zwischen Jugendliche und politischen Regionsvertreter:innen wurde gefördert.
  • Eine Distanz zwischen den Lebenswelten junger Menschen und Politiker:innen wurde überbrückt und
  • Selbstartikulation und Anregung zur Partizipation gestärkt.
Zielgruppen:
  • Jugendliche ab der 9. Schulstufe
  • Regionalpolitiker:innen sowie regionale Jugendverantwortliche
 
Wichtige Eckdaten:

Das Projekt wird vom Land Steiermark A6 – Fachabteilung Gesellschaft, Referat Jugend gefördert und von beteiligung.st, die Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Bürger:innenbeteiligung gemeinsam mit den Regionalen Jugendmanagements umgesetzt.




Kontakt



Verein beteiligung.st
Die Fachstelle für Kinder-, Jugend- und BürgerInnenbeteiligung


Mag.a Daniela Köck
Geschäftsführung

Telefon: +43 (0) 316 90370-111
Mobil: +43 (0) 676 86630111
daniela.koeck@beteiligung.st