DE EN
DE EN

FairStyria Projekt: Lasst uns ins Tun kommen!

 

SDG_POSTER-#NonUN#_German.jpg

 

Globale Verantwortung in der Steiermark soll sichtbar gemacht werden. FairStyria, eine Initiative des Landes Steiermark für globale Fairness, fördert auf lokaler Ebene Jugend- und Schulprojekte sowie entwicklungspolitische Bildungsmaßnahmen, die zur globalen Gerechtigkeit beitragen.

Das Team von beteiligung.st unterstützt in der Moderation und im Projektmanagement und steht beratend zur Seite, um Ideen in eine realistische Umsetzung zu bringen. Durch Kooperationen (Schulen, Vereine, Fachleute, Institutionen,…)  und Vernetzung soll in der Gemeinde der Stellenwert der Nachhaltigkeit und des fairen Handelns sichtbar werden. Die Gemeinde wird belebt.

Junge Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich im Rahmen von drei Modulen dem Thema nachhaltige Entwicklung zu widmen und gemeinsam Initiativen und konkrete Möglichkeiten der Umsetzung in der eigenen Gemeinde zu finden, damit nicht nur über wichtige Anliegen gesprochen wird, sondern Taten folgen. Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, kurz SDGs (Sustainable Development Goals), dienen als Grundlage für ihre Entscheidungen und Handlungen.

Inhalte der 3 Module:

1. Workshops mit Jugendlichen mit folgenden Fragestellungen: Wie ist eure Einschätzung? Was passiert in der Gemeinde? Was wäre noch zu tun? Was wollen wir wissen?
2. Offener Dialog mit Jugendlichen, Expert:innen und Gemeindeverantwortlichen (Politik + Verwaltung): Was soll sich ändern? Was ist zu tun?
3. Projekt- und Planungstreffen: Wer ist beteiligt? Was wird konkret gemacht?
4. Umsetzung, Öffentlichkeitsarbeit, Bewusstseinsbildung, Projektmanagement
5. Abschluss und Ausblick, Implementierung erwünscht.

Ziele:
  • Die Beteiligten finden Möglichkeiten der Partizipation in ihrem Lebensumfeld.
  • Die Hemmschwelle für Jugendliche zukünftig eigeninitiativ zu werden wird gesenkt.
  • Die Jugendlichen erfahren Selbstwirksamkeit aufgrund von erfolgreicher Projektumsetzungen oder anderweitig erfahrener positiver Beeinflussung ihrer Lebenswelt.
  • Die Jugendlichen kommen in Kontakt mit Entscheidungsträger:innen und werden ihnen als Expert:innen ihrer Lebenswelt gesehen.
Zielgruppen:
  • Interessierte Jugendliche in Gemeinden
  • Verantwortliche aus Politik, Verwaltung, Umwelt und weiteren relevanten Institutionen
Wichtige Eckdaten:
  • Module 1-3; nach individueller Klärung einzeln buchbar
  • Dauer insgesamt: 4-6 Monate, Treffen à 2-3 Stunden
  • Workshops & Treffen auch online möglich

Geördert durch FairStyria, ein Initiative des Landes Steiermark für globale Fairness. Durch die Förderung von Projekten vor Ort, aber auch durch entwicklungspolitische Bildungsmaßnahmen in der Steiermark  wird zur Verbesserung der Lebenssituation von Menschen in Entwicklungsländern beigetragen. Leitlinie dazu sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

Der FairStyria-Bildungskatalog für globale Verantwortung liegt nun online vor und wurde auch in Printform allen Kindergärten, Schulen und Jugendorganisationen sowie den Fairtrade-Gemeinden zur Verfügung gestellt. Weitere Exemplare können per Mail an fairstyria@stmk.gv.at bestellt werden.

Bei Fragen steht Ihnen das FairStyria-Team gerne zur Verfügung!

Maria Elßer, MA unter (0316) 877-5518
Mag. Dr. Rebecca Loder-Neuhold, MA unter (0316) 877-3877
E-Mail: fairstyria@stmk.gv.at




Kontakt



Verein beteiligung.st
Die Fachstelle für Kinder-, Jugend- und BürgerInnenbeteiligung


Mag.a Daniela Köck
Geschäftsführung

Telefon: +43 (0) 316 90370-111
Mobil: +43 (0) 676 86630111
daniela.koeck@beteiligung.st