Kindergemeinderat Lieboch

Kindergemeinderat Lieboch

Der Kindergemeinderat Lieboch startet voll durch! Bisher wurden schon vier Treffen von sechszehn Kindern intensiv dafür genutzt, um sich Gedanken darüber zu machen, was sie in Lieboch brauchen, um sich noch wohler in ihrer Gemeinde zu fühlen. Viele spannende Ideen entstanden daraus und konnten bereits mit dem Bürgermeister Stefan Helmreich besprochen werden. Die Kindergemeinderäte freuten sich sehr über den Besuch.

Unter den Ideen waren beispielsweise das bunte Bemalen des Zauns bei der Volksschule, die Verringerung des Mülls in Lieboch oder auch den Menschen die Natur näher zu bringen. Oft geäußert wurde auch der Wunsch nach mehr Spielplätzen im Gemeindegebiet. Der Spielplatz am Dorfplatz ist sehr beliebt, freuen würden sich die Kinder aber auch über kleine Spielplätze in den anderen Ortsteilen.

Beim Kindergemeinderat geht es nicht nur darum Wünsche zu äußern, sondern mit Unterstützung der Gemeinde auch selbst anzupacken. Die Kinder entschieden in diesem Rahmen, was in diesem Jahr durchgeführt werden soll. In Absprache mit der Gemeinde wollen sie einen Naturlehrpfad am renaturierten Liebochbach zu errichten, für den sie selbst auf Fotosafari gehen und den Bach aus nächster Näher erleben und entdecken können. Begleitet werden sollen sie dabei von Profis aus der Gemeinde, die dabei helfen, die entdeckten Tiere und Pflanzen zu bestimmen und den Kindern sicher viel Wissenswertes weitergeben können.

Jakob Kramer und Marlena Frantz von beteiligung.st begleiten den Kindergemeinderat durch das Jahr. Ihnen ist dabei neben der Parteiunabhängigkeit auch wichtig, dass die Kinder viel über die Aufgaben einer Gemeinde erfahren und sich direkt mit den Zuständigen austauschen können. Allen voran sei hier der Obmann des Kinder- Jugend- und Schulausschuss, Jürgen Hübler genannt. Aktiv unterstützt wird der Kindergemeinderat auch durch Armin Gaksch von SOFA, der sonst im Liebocher Jugendzentrum „Roter Blitz“ arbeitet.