KINDER- UND JUGENDBERICHT 2019 & KINDERRECHTE KURZFILM

KINDER- UND JUGENDBERICHT 2019 & KINDERRECHTE KURZFILM

Ungefähr alle fünf Jahre wird von den Vereinten Nationen überprüft, was alles für Kinder und Jugendliche in Österreich nicht optimal läuft und verbessert werden sollte. beteiligung.st unterstützte bei der Umsetzung des Kinder- und Jugendberichts und Kinderrechte-Kurzfilms.

Grundlage für die aktuelle Kinderrechts-Prüfung 

Auf Basis
- des Staatenberichts,
- eines Ergänzenden Berichts des Netzwerks Kinderrechte Österreich,
- eines Ergänzenden Berichts der Kinder- und Jugendanwaltschaften,
- sowie des Kinder- und Jugendberichts 2019 und
- des Kurzfilms von Jugendlichen zu „Chancengleichheit“

macht sich der UN-Kinderrechtsausschuss ein Bild von der aktuellen Situation in Österreich.
Im Juni 2019 findet ein nicht-öffentliches Hearing mit VertreterInnen der Zivilgesellschaft (also des Netzwerks Kinderrechte, der Kinder- und Jugendanwaltschaften und mit Jugendlichen selbst) in Genf statt. Dabei werden der Ergänzende Bericht des Netzwerks Kinderrechte als auch der Kinder- und Jugendbericht mit den Mitgliedern des UN-Kinderrechtsausschusses besprochen. Im Jänner 2020 findet ein öffentliches Hearing mit VertreterInnen der Regierung in Genf statt. Im Februar 2020 werden die Empfehlungen des UN-Kinderrechtsausschusses an Österreich veröffentlicht.

 

(Text & Quellen: www.kinderhabenrechte.at)

 

Kinderrechte-Filmcrew

(c)beteiligung.st_Gruppenbild Filmcrew

Fotonachweis: (c)beteiligung.st 2019

 

Eine Jugend-Filmcrew aus Graz drehte in Zusammenarbeit mit Mag.ª Eva Rosenkranz von beteiligung.st einen Kurzfilm über ein Kinderrecht, das ihrer Meinung nach im Argen ist. Als Film-Sprache wurde Englisch gewählt, um den Kurzfilm international zeigen zu können.

Den Kurzfilm gibt's auf unserem YouTube Chanel: beteiligungST oder direkt hier zum Nachsehen.