Das war das 2. Kindergemeinderatsjahr

Das war das 2. Kindergemeinderatsjahr

Das Schuljahr 2017/18 ist vorbei und somit auch das zweite Jahr des Mortantscher Kindergemeinderats. Die Kinder können mit der Gemeinde Mortantsch wieder auf einige erfolgreich umgesetzte Projekte zurückblicken!

Was wurde alles gemeinsam für die Kinder und Familien geschafft?

  1. Aus dem Anliegen, mehr für die Sicherheit der Kindergarten- und Volkschulkinder zu tun, besorgte der Kindergemeinderat aus Mitteln vom eigenen Budgettopf zwei Hinweisschilder und montierte diese vor der Schule.
  2. Selbstständig organisierte der Kindergemeinderat wieder einen Kinonachmittag und schaffte so ein Angebot speziell für die Mortantscher Kinder ab 6 Jahren.
  3. Der Kindergemeinderat entschied sich dafür, mit dem restlichen Budget in eine Hängematte als Alternative zur gewünschten Korbschaukel am Spielplatz zu investieren. Mit Unterstützung des Elternvereins wurde auch der Wunsch der Kinder nach einer neu platzierten - und somit gut sichtbaren - Rutsche (um auch in den Hofpausen rutschen zu dürfen) möglich. Beides kann schon am Spielplatz getestet werden!
  4. Darüber hinaus wurde das Projekt „Regenbogenzaun“ realisiert und ein Teil des Holzzauns am Spielplatz von den KindergemeinderätInnen bunt bemalt.

 

Nadja Ulz von beteiligung.st begleitet die Gemeinde seit 2016. Der Kindergemeinderat wird von der Landesinitiative "Mitmischen vor Ort" gefördert.