9. MAI = EUROPATAG.

9. MAI = EUROPATAG.

Die EU näherbringen mittels unterschiederlicher Initiativen

Sich zurechtzufinden, informiert zu sein und sich beteiligen zu können sind wichtige Ziele in der Arbeit mit Jugendlichen, wenn es um die Region und auch die EU geht. Das unterstreichen Ursula Theißl, GF LOGO jugendmanagement, Bildungs- und Jugendlandesrätin Ursula Lackner und Daniela Köck, GF beteiligung.st. (siehe Foto)

 

„Es ist mir wichtig, dass Jugendliche für sich erkennen, welche Möglichkeiten sie über die Grenzen hinweg haben und dafür die nötigen Kompetenzen erwerben und Unterstützung bekommen“, unterstreicht Landesrätin Ursula Lackner die Initiativen.

 „In den vergangen 5 Jahren haben rund 1.400 steirische Jugendlichen das Planspiel absolviert und so einen Eindruck von der Komplexität politischer Entscheidungsprozesse gewonnen,“ freut sich Daniela Köck von beteiligung.st.

„Das Jahr 2017 war wirklich ein absolut herausragendes Jahr für die Steiermark und wir konnten soviele Förderungen wie noch nie für die Steiermark lukrieren“, so Ursula Theißl von LOGO jugendmanagement.

 

Zwei Initiativen aus dem Ressort Bildung und Gesellschaft

1. Erasmus+: Jugend in Aktion

Ziel des europäischen Förderprogramms ist „die Förderung aktiver Bürgerschaft junger Menschen, die Entwicklung von Solidarität und Toleranz sowie des gegenseitigen Verständnisses zwischen Jugendlichen aus verschiedenen Ländern. Gleichzeitig unterstützt das Programm den Ausbau von Unterstützungssystemen für Jugendliche sowie die europäische Zusammenarbeit im Jugendbereich.“ Zielgruppe sind Jugendliche zwischen 13 und 30 Jahren, sowie Einrichtungen und Institutionen, die in der Jugendarbeit aktiv sind, Jugendverbände und andere Institutionen, die für oder mit Jugendlichen arbeiten.

LOGO jugendmanagement, die steirische Fachstelle für Jugendinformation- und Jugendkommunikation, fungiert seit rund 15 Jahren als steirische Regionalstelle für das EU-Programm „Erasmus+: Jugend in Aktion“.

 

2017 Förderungen, Highlights und Besonderheiten

Themen und Projekte in allen Förderschienen:

Wirkungen und inhaltliche Zusammenhänge:

Linktipps:

https://www.logo.at/erasmus-foerderungen
https://www.logo.at/erasmus-antrag
https://www.logo.at/gefoerderte-projekte
https://www.logo.at/erasmus-projektbeispiele

 

2. Das Planspiel DEMOKRATIEBAUSTEINE, die erlebte Union

Wie lässt sich Politik leichter erfahren und politisches Handeln besser verstehen als einmal selbst die Rolle einer Politikerin oder eines Politikers einzunehmen?

Das Planspiel Demokratie-Bausteine ermöglicht es Jugendlichen, selbst in die Rolle von politischen Akteurinnen und Akteuren zu schlüpfen und so Ziel- und Interessenskonflikte hautnah zu erleben! Als Vertreterin eines eigenen Landes wird über unterschiedliche Interessen und Problemstellungen verhandelt, die es gemeinsam mit anderen LändervertreterInnen zu lösen gilt. In vier Phasen erfahren Jugendliche wie demokratische Entscheidungen entstehen, suchen aktiv nach handlungsorientierten Lösungen und lernen so das Spannungsfeld von Politik spielerisch kennen! Zielgruppe sind Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren, alle Schultypen.

Zitate von SchülerInnen zum Planspiel:

 „Es war interessant zu spüren, dass auch die anderen PolitikerInnen am Ratstisch nur das Beste für ihre eigene Bevölkerung wollen.“

„Wir haben uns schon schwer getan, für vier Länder eine Einigung zu finden. Wie schwierig muss das für echte PolitikerInnen sein, sich bei so vielen Ländern und Sprachen wie in der EU einig zu werden?“

„Unsere Kompromissbereitschaft hat uns bei den Einigungen sehr geholfen!“

beteiligung.st bietet Angebote im Bereich der außerschulischen politischen Bildung an. Europa ist ein interessantes Thema für Jugendliche, das kann auch Daniela Köck, GF von beteiligung.st bestätigen. Die Fachstelle hat vor Jahren ein eigenes Planspiel mit Jugendlichen entwickelt, in dem Jugendliche den Aufbau und die Funktionsweise der europäischen Union selbst erproben bzw. erfahren können.

Linktipps:

http://mitmischen.steiermark.at/
https://www.beteiligung.st

 

 

Youth Goals

Auf Europäischer Ebene sind die Themen der Jugendlichen nun in den Youthgoals veröffentlicht worden:

Abgesehen von diversen Förderprogrammen unternimmt die EU immer wieder Anstrengungen um Jugendlichen das Thema Europa bzw. europäische Union näher oder begreifbarer zu machen.

In den Jahren 2017/2018 hat die EU über den sogenannten strukturierten Dialog junge Menschen dazu eingeladen ihre Wünsche für ein gutes Zusammenleben in Europa zu deponieren oder gemeinsam zu erarbeiten. Nach vielen regionalen Treffen, Konsultationen, Jugendkonferenzen, digitalen Umfragen und zwei europaweiten Jugendkonferenzen wurden nun 11 Youthgoals – Jugendziele formuliert.

Diese Ziele reichen von einer inklusiven Gesellschaft, über Förderung des guten Lernens bis hin zu demokratische Beteiligung und ein grünes und nachhaltiges Europa.

Hier eine Übersicht über alle Ziele!