GALAPREMIERE ROSA SIEHT SCHWARZ

GALAPREMIERE ROSA SIEHT SCHWARZ

160 Leute folgten der Einladung zur Filmpremiere!

Unter großem Applaus wurde am 29. September 2017 der Kurzfilm ROSA SIEHT SCHWARZ, entstanden im Rahmen des 10. Filmworkshops von Film beTEILigt, in der UCI Kinowelt Annenhof präsentiert. Die Jugendlichen des Workshops genossen sichtlich den Beifall des zahlreich erschienenen Publikums.

 

Die Jugendlichen entschieden sich für einen für sie wichtigen Inhalt, zu dem sie unter professioneller Anleitung des Regisseurs und Drehbuchautors Jakob M. Erwa den Kurzfilm ROSA SIEHT SCHWARZ erarbeiteten. Entstanden ist eine Parabel über Konformismus und die Wichtigkeit von Diversität in der Gesellschaft.

 

Von der zeitintensiven Ideenfindung bis zum fertigen Kurzfilm waren es nur zwei Wochen, in denen sich die Jugendlichen intensiv einbringen konnten: Gestartet wurde mit einem Brainstorming, um ein Thema für die gemeinsame Filmarbeit zu finden. Alle Aufgaben, angefangen vom gemeinsamen Drehbuchschreiben, DarstellerInnen casten, Drehorte suchen, Storyboards zeichnen, das visuelle Konzept entwickeln und alles, was noch zur Drehplanung gehört, wurden von den Jugendlichen mit Unterstützung von Jakob M. Erwa durchgeführt. Gedreht wurde an Motiven in Graz. Auch am Set bekleideten die Teilnehmenden alle Positionen selbst – ob Regieassistenz, Kamera, Ton, Beleuchtung, Ausstattung oder Maske.

 

Bisherige Kurzfilme/Spots wurden auf internationalen Festivals - REC-Filmfestival Berlin, mla Wien, YOUKI Wels, Timeline Filmfestival Italien - nicht nur anerkannt, sondern auch mit Preisen ausgezeichnet!

 

Gefördert wird das Projekt vom Land Steiermark, Ressort Bildung und Gesellschaft.