Jugendliche beteiligen sich am Kommunalgeschehen

Jugendliche beteiligen sich am Kommunalgeschehen

In Fehring fand am 11.11.2016 die erste Beteiligungswerkstatt auf Initaitive des Jugendgemeinderats Lukas Sundl statt. Weitere sollen folgen.

Insgesamt 14 Jugendlichen beteiligten sich an dem dreistündigen Workshop und setzten sich mit Themen und Angeboten in Fehring auseinander, brachten ihre Ideen und Anregungen ein und traten mit Verantwortlichen aus der regionalen Politik auf Augenhöhe in Dialog.

Neugierig auf die Chance sich zu beteiligen, wurde intensiv an verschiedenen Themen gearbeitet. Das Thema, das am meisten Zuspruch von den Jugendlichen erhielt, war die Etablierung eines eigenen Jugendtreffpunkts bzw. einer eigenen Jugendgruppe, die entsprechende jugendgerechte Veranstaltungen und Angebote mitorganisiert. Engagiert überlegten sich die Jugendlichen nicht nur, was sie gerne haben möchten, sondern auch, wie sie bei der Umsetzung unterstützen möchten. Nach der Vorstellung und Diskussion mit den VertreterInnen aus dem Gemeinderat konnte ein Termin im Dezember 2016 vereinbart werden, an welchem die Ideen weiterbearbeitet werden. Ebenso wird ein Open-Air-Konzert am Fehringer Hauptplatz angedacht, bei dem sich die Jugendlichen aktiv einbringen möchten.

Geplant ist neben der Umsetzung der Ideen auch eine jährliche Wiederholung der Beteiligungswerkstatt, um die Jugendlichen regelmäßig miteinzubinden. Das Moderationsteam von beteiligung.st sah großes Engagement von beiden Seiten und ist optimistisch, dass die Ideen der Jugendlichen in Fehring auch erfolgreich umgesetzt werden.

Der Fehringer Jugendbeteiligungsprozess wird von Landesrätin Mag.a Ursula Lackner mit der Landesinitiative Mitmischen vor Ort gefördert.