ZWEITE EVALUIERUNG DES PLANSPIELS DEMOKRATIE-BAUSTEINE

Im Rahmen des Projektes ALT GENUG wurde das Planspiel Demokratie-Bausteine bereits zum zweiten Mal durch das Institut für Wirtschaftspädagogik der Karl-Franzens-Universität Graz wissenschaftlich begleitet!

Der schulische Schwerpunkt wurde dabei, wie in nachfolgender Abbildung ersichtlich, auf Landesberufsschulen sowie berufsbildende höhere Schulen gelegt. Insgesamt haben 18 Termine – zwölf in Landesberufsschulen und sechs in berufsbildenden höheren Schulen – stattgefunden, bei welchen in Summe 381 SchülerInnen teilnahmen. Die Planspiele fanden in allen sieben steirischen Regionen statt.

Diagramm

Abbildung 17: links: Anzahl der Planspiel-TeilnehmerInnen nach Schultypen

Die Begleitforschung des Instituts für Wirtschaftspädagogik wurde von vier Studierenden im Rahmen ihrer Masterarbeiten durchgeführt. Dabei wurden vor allem

Die Daten sind mittels Fragebögen, Beobachtungen und Interviews gesammelt worden und dienen beteiligung.st dazu, das Planspiel speziell für den Einsatz in Landesberufsschulen und berufsbildenden höheren Schulen zu optimieren.
Ein zentrales Ergebnis der Begleitforschung war, dass die Kompetenzen der Teilnehmenden hinsichtlich der demokratischen Urteils- und Entscheidungsfähigkeit sowie das Verständnis für supranationale Prozesse gefördert wurden. Die Präsentation der Forschungsergebnisse durch die Studierenden fand am 18. November 2015 statt – die Ergebnisse werden dazu genutzt das Planspiel zu überarbeiten und auch für neue Zielgruppen zu optimieren.

Weitere Informationen: www.altgenug.st