zusammen>wohnen<

zusammen>wohnen<

Das Servicebüro ist Schnittstelle für Fragen rund um das Zusammenleben im Wohnumfeld!

Auf Basis der Charta des Zusammenlebens in Vielfalt ist das Servicebüro Schnittstelle für Fragen rund um das Zusammenleben im Wohnumfeld. Mit seiner Arbeit möchte das Servicebüro zusammen>wohnen< jene Institutionen unterstützen, die in ihrer täglichen täglichen Arbeit mit nachbarschaftlichen Konflikten konfrontiert sind. Das Servicebüro zuammen>wohnen< entstand im Zuge einer gemeinsamen Initiative von Landesrätin Bettina Vollath (Integration), LH-Stellvertreter Siegfried Schrittwieser (Soziales), Landesrat Johann Seitinger (Wohnbauförderung) und dem GBV Steiermark.

Die Angebote

Bewusstseinsbildung

Es werden Info-Materialien zu typischen Problemen des Zusammenlebens zur Verfügung gestellt. Durch niederschwellige Texte und unterstützende Bildsprache werden Probleme bewusst gemacht und Lösungsansätze vorgeschlagen.

Prävention

Die effektivste Methode der Konfliktprävention ist die Initiierung nachhaltiger Nachbarschaftsprojekte in Wohnanlagen. Über sogenannte „BotschafterInnen des Zusammenlebens“ werden ehrenamtliche Tätigkeiten unterstützt, die Erfahrungen gesammelt und transparent gemacht.

Intervention

Ein Servicepool für Konfliktregelung steht Hausverwaltungen und Gemeinden zur Verfügung, wenn eine Konfliktlösung professioneller Hilfe bedarf. Über den Servicepool werden die Leistungen kompetenter MediatorInnen angeboten und vermittelt.

Netzwerkarbeit

Die bestehenden Strukturen zu stärken und Ressourcen zu unterstützen ist ein wesentliches Ziel der Maßnahmen von zusammen>wohnen<. Durch gezielte Netzwerkarbeit und Weiterbildungsangeboten soll das vorhandene Wissen erweitert und Kooperationen vereinbart werden können. Hierfür finden Workshops, Schulungen und Netzwerktreffen mit den Zielgruppen statt.

Weitere Informationen und Kontakt unter www.zusammenwohnen.steiermark.at